Dein Guide zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022

Im nächsten Jahr, wenn bei uns der Winter langsam einzieht, und man eigentlich lieber auf dem Sofa sitzt und am Smartphone oder PC Book of Dead kostenlos spielt, findet ein sportliches Highlight statt, das wir eigentlich nur aus dem Sommer kennen: die Fußball-WM. Doch weil das Event in diesem Jahr in Katar stattfindet und dort während der Sommermonate besonders heiße Temperaturen herrschen, ist der Wettbewerb diesmal vom 21. November bis zum 18.

Dezember angesetzt. Die wichtigsten Facts und Infos zur Weltmeisterschaft, die wir bisher schon kennen, findest du in diesem Frage-und-Antwort Guide. 

Wie viele Mannschaften werden an der WM teilnehmen?

Noch im Jahr 2019 hatte die FIFA geplant, dass die WM in Katar eine Maxi-WM mit sage und schreibe 48 Mannschaften sein wird. Doch laut aktuellem Stand sind weiterhin die üblichen 32 Teams geplant, sodass 64 Begegnungen stattfinden würden. Ob sich an der Entscheidung noch etwas ändert, ist zwar nicht völlig auszuschließen (bei der FIFA weiß man nie), doch da Qualifikationen und Organisation des Turniers bereits langsam anlaufen, ist von diesem Entschluss als endgültige Entscheidung auszugehen. 

Ist es im Sommer tatsächlich zu heiß zum Spielen?

Im Sommer ist in Katar mit wahnsinnigen Temperaturen zu rechnen, die 50°C erreichen können. Dieses Klima ist für die meisten Spieler und Zuschauer nicht verträglich, sondern würde für viele Probleme sorgen: unter anderem müssten Stadien klimatisiert werden, was eine zusätzliche Umweltbelastung darstellen würde. Nach einigen Streits, was den Zeitpunkt der Turniers angeht, hat man sich am Ende dann doch auf die Wintermonate festgelegt, da diese noch am verträglichsten für alle Beteiligten seien. Zudem wird die WM in Katar mit 28 Tagen die kürzeste seit der Weltmeisterschaft 1978 sein. 

Gab es da nicht ein Problem mit den Menschenrechten?

Im Vorfeld der WM gab es zahlreiche Berichte über die Ausbeutung und die schlechten Arbeitsbedingungen der Gastarbeiter im Zuge der Bauarbeiten in Katar. Während die FIFA die Vorwürfe anfangs noch eher unter den Teppich kehrte, begann man schließlich mit der Untersuchung. Doch während Organisationen wie Amnesty International die Bedingungen weiterhin beklagten und auch Zeitungen über unwürdige Situationen berichteten, meldete FIFA-Chef Blatter sich damit zu Wort, dass die Unternehmen vor Ort verantwortlich seien und die FIFA nicht direkt die Schuld daran trägt. So übertrug er die Verantwortung auf das Land anstatt selbst eine aktive Rolle zu übernehmen, um etwas zu verändern. Amnesty International ruf zum Boykott auf, und mehrere Nationalmannschaften und Vereine machten ebenfalls mit Protestaktionen auf die Menschenrechtsprobleme aufmerksam. 

Wo werde ich die WM zu Hause verfolgen können?

In Deutschland ist es geplant, dass RTL die Spiele der deutschen Nationalmannschaft innerhalb der WM-Qualifikation übertragen wird. Schon im Jahr 2016 hat der Privatsender sich dafür die Rechte gesichert. Der Schwestersender RTL Nitro wird hingegen einige Begegnungen übertragen, bei denen das deutsche Team nicht mit von der Partie sind. Wie gewohnt wird die WM-Endrunde von ARD und ZDF übertragen, sodass jeder im öffentlich-rechtlichen TV die Möglichkeit hat, die Spiele zu verfolgen. Die Anstoßzeiten der Spiele wurden den Sehgewohnheiten der europäischen Zuschauer angepasst. Die Spiele starten entweder um 11:00, 14:00, 16:00, 17:00 oder 20:00 MEZ. Diese Zeiten gelten sowohl für die Gruppenspiele, bei denen es vier Begegnungen am Tag gibt und für die Spiele in der anschließenden K.O.-Runde. Das Finale soll am 18. Dezember um 16:00 angepfiffen werden.